Bei der HSG Schafflund-Medelby ist es in den Osterferien nunmehr schon seit 9 Jahren Tradition, dass die INTERSPORT Handballschule in den Sporthallen in Schafflund vom 15. - 18.04. zu Besuch ist. Den Kindern von 6-11 Jahren, wird ganztägig an den vier Tagen der Handball-Sport (noch) näher gebracht. Von den Trainern der HSG und der Handballschule werden den Kindern Tipps, Tricks und andere handballerische Fertigkeiten vermittelt. Aber auch der Spaß kommt dabei nicht zu kurz. Mit dem Song: "Hey, was geht ab, wir holen die Meisterschaft....die Meisterschaft!" begrüßten sich die 60 Kids jeden Tag gemeinsam mit den Trainern und den Verantwortlichen.

Laut Michael Schmidt, Obmann der HSG Schafflund-Medelby, kommt die Firma Commevent aus Kiel immer sehr gerne nach Schafflund, denn diese Handballschule ist eine der größten in Deutschland. Besonderheit in Schafflund ist ein zusätzliches Angebot nach der normalen Trainingszeit: An zwei Tagen können die Kinder noch zwei Stunden auf einer AirTrack Matte Spaß haben und sich austoben. Während der 4 Tage werden die Kinder vollumfänglich mit Mahlzeiten und Getränken versorgt, die teils durch regionale Sponsoren (wie etwa die FördeBäckerei) sichergestellt werden. Alle Teilnehmer erhalten in der ein T-Shirt, eine Sporthose, ein Schweißband eine Medaille und einen 10€ Gutschein. Im nächsten Jahr findet die Handballschule wieder in der ersten Osterferienwoche statt. Die HSG möchte mit der 10 Ausrichtung der Schule ein Jubiläum in Schafflund feiern.

Es ist sehr wichtig, dass Eltern ihre Kinder beim Verein als Mitglied anmelden, auch wenn für die Familie schon eine Familienmitgliedschaft existiert. Für die Vereinsverwaltung und die Meldung an Sportverbände ist es unerlässlich, dass wir die Daten ALLER Mitglieder bekommen. Zudem sind nur gemeldete Mitglieder (also auch Kinder) über den Verein bei den sportlichen Aktivitäten versichert! Die Nachmeldung von weiteren Familienmitgliedern kann ganz einfach über eine weitere Beitrittserklärung geschehen. Das erneute Eintragen der Bankverbindungen ist dabei nicht notwendig, da diese ja in früheren Erklärungen angegeben wurden.

Am 12. März 2019 fand im Sportlerheim die Mitgliederversammlung des Vereins statt. Der 1. Vorsitzende begrüßte die Anwesenden und eröffnete die Versammlung. Für den Vorstand berichtete Johannes Harenberg über die wichtigsten Ereignisse des vergangenen Jahres. Im Handball wurde zu Beginn 2018 mit dem TSV Lindewitt an der Erweiterung der Handballspielgemeinschaft verhandelt. Leider kam trotz bestehendem Vertragswerk letztlich die Spielgemeinschaft nicht zustande, da für deren Leitung vorgesehenes Personen kurzfristig zurückgetreten war. So wurde die HSG Schafflund – Medelby in der alten Form fortgesetzt. Im folgenden Zeitraum hat die Führung der HSG sehr gute Arbeit geleistet: Durch einen Sponsorenvertrag konnten alle Mannschaften mit einheitlichen Trikotsätzen ausgestattet werden. Zudem ist es gelungen, für fast alle Mannschaften ein Trainergespann zu finden. Mit Erfolg nehmen die Mannschaften am Spielbetrieb teil. Insgesamt ist die Stimmung in der HSG sehr gut und alle Beteiligten sind sehr engagiert. Im Jugendbereich findet auch weiterhin eine enge Zusammenarbeit mit dem TSV Lindewitt statt. Die Planungen für das Bildungshaus und unsere Verantwortung in der SG Nordau haben im Bereich Fußball Auswirkungen gehabt. So haben wir uns dafür entschieden, den Fußballplatz an der Karrharder Straße zu sanieren. Mit den Maßnahmen wollen wir erreichen, dass in der Spielzeit 2019/2020 der Platz in gutem Zustand ist und von Männer-, Frauen- und Jugendmannschaften ausschließlich genutzt wird. Dafür wurde 2018 eine Maulwurfsperre installiert, die das Eindringen der Tiere in den Platz verhindert. Für 2019 sind dann die Arbeiten am Rasen selbst geplant. Für diese Maßnahmen wird der Verein viel Geld ausgeben müssen. Dies wurde im Vorstand kontrovers diskutiert und letztlich mehrheitlich positiv entschieden. Unser Kassenwart Manfred Achilles konnte sich dem nicht anschließen und hat daher in der letzten Konsequenz seinen Posten niedergelegt. Im Namen des Vereins bedankte sich der 1. Vorsitzende bei Manni recht herzlich für seine über 20-jährige engagierte und konstruktive Tätigkeit im Vorstand als Kassenwart. Mit seiner korrekten und sparsamen Haushaltsführung hat er maßgeblich dazu beigetragen, dass wir solche Projekte wie die Errichtung einer neuen Flutlichtanlage (2007) und die jetzt geplanten Sanierungsarbeiten am Platz überhaupt durchführen können. Als Dank wurde ihm ein „Flachgeschenk“ für das leibliche Wohl vom Vorstand überreicht. Anschließend bekam auch Anke Wilhelmsen ein solches „Flachgeschenk“ als Dank und Anerkennung für ihre über 18-jährige Tätigkeit als Übungsleiterin für den Verein. In diesem Zeitraum hat sie mit unterschiedlich großen Frauengruppen „Stepp-Aerobic“ angeleitet. Die eingeübten Choreographien wurden in der Vergangenheit häufig zu verschiedenen sportlichen Anlässen (Sportfeste, Rot-Weiße-Nacht) vorgetragen. In Ermangelung an Teilnehmerinnen hat sie Ende 2018 das Angebot mit Bedauern eingestellt. Danach berichteten die weiteren Übungsleiter/innen über ihre Sparten. Auch hier berichteten Anette Achilles, Sieglinde Laumer und Wolfgang Jansen über geringere Teilnehmerzahlen als in „früheren Zeiten“. Jedoch sind ihre Angebote noch so gut besucht, dass es sich lohnt und auch Spaß macht. Für die SG Nordau berichtete Oliver Fust. In der Spielgemeinschaft läuft es gut und die Zusammenarbeit mit den Stammvereinen ist ebenfalls erfolgreich. Diverse Senioren- und Jugendmannschaften nehmen am Spielbetrieb teil. Im Januar hat die 1. Männermannschaft in der Halle die Vizekreismeisterschaft erspielt. Für die Leichtathleten berichtete Uwe Cap, dass im letzten Jahr wieder mehrere Werfertage erfolgreich durchgeführt wurden. Für Juli 2019 wird der TSV eine Deutsche Meisterschaft im Werferfünfkampf ausrichten. Im Auftrag des Vorstands wurde von Thomas Trueson der Kassenbericht vorgetragen und erläutert. Die Ausgaben zur Errichtung der Maulwurfsperre führten zu einem größeren Minus für das Jahr 2018. Aufgrund der finanziell guten Situation des Vereins können wir uns dies aber erlauben. Reinhard Röll übernahm danach den Bericht über die Kassenprüfung, die er mit Johann Hansen durchgeführt hatte. Die beiden konnten keine Unstimmigkeiten oder Unregelmäßigkeiten feststellen. Auf seinen Antrag hin wurde der Vorstand einstimmig von den anwesenden Mitgliedern entlastet. Bei den anschließenden Wahlen wurde gewählt / wiedergewählt:

- 1. Vorsitzender: Johannes Harenberg

- Kassenwart: Thomas Trueson (für 1 Jahr)

- Beisitzer: Marco Berg, Björn Barth, Wolfgang Jansen und Matthias Münchow

- Kassenprüferin: Simona Sommer

 

 

 

Aus gegebenen Anlass möchten wir auf die Anwendung der Hallenzeiten, wie sie im Hallenbelegungsplan angegeben sind, hinweisen:

Die jeweilige Aktivität beginnt zu der angegebenen Hallenzeit. Der Sport sollte dann auch zum Ende der Hallenzeit beendet sein, und die Sportler die Halle verlassen haben, damit die nachfolgende Gruppe dann auch rechtzeitig beginnen kann. Wir sind auch der Meinung, dass es unhöflich und unsportlich ist, wenn die ersten Sportler einer Sparte schon mehrere Minuten vor dem Beginn ihres Sports die Halle betreten, wodurch sie die vorherige Gruppe stören.

Das gehört sich einfach nicht!!

Wenn sich alle Mitglieder und Spartenleiter an diese Regelung halten, dann ist allen gedient, und es vereinfacht das Miteinander im Verein!

Der Vorstand des TSV Medelby

Der TSV Medelby von 1953 e.V. wird 60!

Am 15. April 1953 trafen sich einige Damen und Herren, um den Medelbyer Sportverein zu gründen. Aus dieser Gruppe entstand der erste Vorstand unter der Leitung des 1. Vorsitzenden Fritz Rehling. Ihm zur Seite standen Gustav Liermann (2. Vorsitzender), P. Thomsen (Kassenwart), J. Jensen (Schriftführer), und die Beisitzer Thomas Christiansen und Joh. Peter Bossen. Unter Leitung des damaligen Hauptsportwartes Karl K. Köppke gab es damals die Sportarten Handball, Turnen, Tischtennis, Fußball und auch Turnen für Mädels. Die Beiträge beliefen sich auf 30 Pfennig für unter 14-jährige, 50 Pfennig für 15-18-jährige und 1 DM für Erwachsene! Als Vereinsfarben wurden damals die Farben ROT (Hemd) und SCHWARZ (Hosen) gewählt.

Etwa 1965 kam die Sparte Prellball hinzu, die bis heute durchgehend besteht! Auch heute noch trifft sich eine eingeschworene Gemeinschaft am Donnerstagabend in der Halle, um den Ball über die 40 cm hohe Mittellinie zu bringen. Im Jahre 1968 kam dann eine der wichtigsten Sparten des TSV dazu; die Leichathletik. Unter der Leitung von „Heinzi“ und Werner Johannsen brachte diese international erfolgreiche Sparte mit Johann Hansen in den Wurfdisziplinen unter anderem einen Welt-, Europa- und Deutsche Meister hervor. Aber auch andere Sportler wie Gerd Gläser, Klaus Erstling und Harry Baumgart sorgten national für Furore.

1973 entstand die erste Flutlichtanlage für die Fußballer, was den Spiel- und Trainingsbetrieb deutlich verbesserte . Mit viel Engagement und Eigenleistung wurde im Jahr 1984 das Jugend- und Sportlerheim gebaut, dass dann von diesen Gruppen durchaus intensiv und rege genutzt wurde, so dass es sich sogar lohnte, jemanden für den Verkauf von Getränken anzustellen.

Aufgrund der demografischen Entwicklung und den damit verbundenen Schwierigkeiten, einen vernünftigen Spielbetrieb im Handball aufrecht zu erhalten, wurde nach einem ersten Versuch im Jahr 1974 einer Handballspielgemeinschaft (der SG74 mit dem SSV Schafflund) im Jahr 1988 erneut ein Handballspielgemeinschaft mit Schafflund gegründet. Diese HSG Schafflund-Medelby hat sich bewährt, und kann dieses Jahr ihr 25-jähriges Bestehen feiern kann!

2003 wurde mit einem sportlichen und kulturellen Programm über mehrere Tage das 50-jährige Bestehen des Vereins gefeiert.

Dem Beispiel der HSG folgend, wurde im Jahr 2005 eine weitere Spielgemeinschaft im Bereich des Fußballs gegründet; hier wurde ebenfalls vor dem Hintergrund sinkender Mitgliederzahlen im Bereich des Fußballs, die über kurz oder lang zu Schwierigkeiten bei der Meldung von Mannschaften in den Punktspielbetrieb geführt hätte, eine Spielgemeinschaft mit dem „ehemaligen Rivalen“ Schafflund und dem Verein von Hörup gegründet. Mit der FSG im Amt Schafflund konnte gewährleistet werden, dass Kinder und Jugendliche im Erwachsenenalter nicht zu einem anderen Verein wechseln müssen, sondern in der FSG weiterhin spielen können.

Heute bietet der TSV neben Fußball und Handball in den Spiel-gemeinschaften die Sparten Leichtathletik, Gymnastik, Aerobic, Stepp-Aerobic, Kinderturnen, Badminton und Prellball an.

J. Harenberg

Aufwandsentschädigung für Übungsleiter wird erhöht

Der Vorstand  des TSV Medelby hat beschlossen, rückwirkend zum 01.01.2012 die Entschädigung auf 8,- € für Übungsleiter ohne Lizenz bzw. 10,- € für Übungsleiter mit Lizenz zu erhöhen.
Wir hoffen dadurch auch in Zukunft ausreichend Übungsleiter zu finden, um unseren Mitgliedern ein möglichst breites Spetrum zur sportlichen Freizeitgestaltung bieten zu können.

Wer unseren Mitgliedern zusätzlich zum jetzigen Angebot noch weitere Sportarten anbieten möchte darf sich gerne bei Johannes Harenberg (Tel.: 04605 1317) melden.

Nachruf auf "Heinzi" Johannsen und Jens Wilhelmsen

 

Traurig nahmen wir Abschied von zwei langjährigen und verdienten Mitgliedern des TSV Medelby.
Da ist zum einen „HEINZI“ JOHANNSEN zu erwähnen, der sich über 3 Jahrzehnte unermüdlich für den Verein in verschiedenen Funktionen eingesetzt und verdient gemacht hat. Speziell im Bereich der Leichtathletik hat er durch sein Engagement, seinen Einsatz und seine guten Kontakte zu anderen Vereinen dazu beigetragen, dass diese Sparte sehr aktiv und sehr erfolgreich war. Mit seiner Person ist auch verbunden, dass der gute Ruf des TSV Medelby weit über die Landesgrenzen hinaus sehr positiv bekannt wurde.
Dann ist auch Herr JENS WILHELMSEN zu nennen, der ebenfalls über 3 Jahrzehnte dem Verein angehörte und sich unter anderem um die Prellballsparte verdient gemacht hat. Zudem hatte er in den Jahren 1967 – 1971 in der Funktion des
1. Vorsitzenden den TSV Medelby geführt.

Wir werden ihr Andenken in Erinnerung halten!
Unser Mitgefühl und Beileid gebührt den Hinterbliebenen.
Der Vorstand des TSV Medelby

Im Rahmen der Initiative „Kein Kind ohne Sport!“ des Landessportverbandes unterstützt

und begleitet der TSV Medelby die Umsetzung des „Bildungspaketes“. Wir wollen mit der unbürokratischen Einlösung von „Bildungsgutscheinen“ dazu beitragen, Kindern aus finanzschwachen Familien die Teilnahme am Sport in unserem Verein zu ermöglichen.

Der Mitgliedsbeitrag für Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren beträgt 4,00 € monatlich.

Im Rahmen unserer Möglichkeiten stehen wir interessierten und berechtigten Familien

gerne beratend zur Seite.

Natürlich können Sie davon ausgehen, dass dies und die Abrechnung der Bildungsgutscheine streng vertraulich gehandhabt wird!!

Im Interesse Ihrer Kinder bitte ich Sie, nutzen Sie die sich bietenden Möglichkeiten und / oder nehmen Sie Kontakt zu mir auf:

Johannes Harenberg, 1. Vorsitzender, Tel.: 04605 / 1317

Weitere Informationen finden Sie auch auf den Seiten des Kreissportverbandes SL-FL

(www.ksvsl-fl.de) und des Landessportverbandes Schleswig-Holstein (www.lsv-sh.de).

J. Harenberg

Wir weisen unsere Mitglieder darauf hin, dass die fälligen Mitgliedsbeiträge quartalsmäßig

zum 15.02, 15.05, 15.08 und 15.11. per SEPA-Basis-Lastschrift eingezogen werden.

Der Vorstand